PS – Politisch Schreiben Anmerkungen zum Literaturbetrieb

Einladung zur RELEASE Feier

Freitag, 20. Oktober 2017
Deutsches Literaturinstitut Leipzig
Wächterstraße 34, 04107 Leipzig
20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr

5

Wann wird träumen illegal?

6

Muss Fantasie organisiert werden?

7

Wie sieht dein Kampf gegen die Krise aus?

8

In welchen Räumen lässt sich am besten träumen?

9

Ist Imagination Fortschritt?

10

Kann eine imaginierte Welt auch eine krisenhafte sein?

11

Kann man sich in einer imaginierten Welt freier verhalten als in einer wirklichen?

12

Ist Imagination eine Flucht aus der Wirklichkeit oder aus der Krise?

13

Ist die Wirklichkeit langweilig?

14

Hat Krise etwas mit Konkurrenz zu tun?

15

Macht Träumen Arbeit?

16

Hat Krise einen Körper?

17

Bedeutet Schreiben eine Trennung von Krise und Imagination?

18

Was kann man sich am leichtesten kaufen: Imagination, Krise oder Wirklichkeit?

19

Kann man Wirklichkeit objektiv wahrnehmen?

20

Nur noch 20 Tage bis zur PS#3

Kann man ohne Krise träumen?

21

Wie kommt man im Schreiben über das Simulieren von Wirklichkeit hinaus?

22

Ist unsere Gegenwart ein Déjà-vu?

23

Wie könnte eine Welt im Traum aussehen, die sich der Krise widersetzt?

24

Was haben Manie und Imagination miteinander zu tun?

25

Wie trotzt du dem Literaturbetrieb?

26

Versuchst du schreibend der Wirklichkeit gerecht zu werden oder trotzt du ihr?

27

Wann muss man dokumentarisch arbeiten?

28

Lassen sich Depressionen fiktionalisieren?

29

Ist Imagination gleich Magie?

30

Schreibst du über persönliche oder äußerliche Krisen? Lässt sich das voneinander trennen?

#2 Rezension: WeiberDiwan

In der aktuellen Frühling/Sommer Ausgabe des WeiberDiwan gibt es eine Rezension der PS #2!
Den Link zur Besprechung findet ihr hier.

Wagenplatzlesung in Leipzig

Auch dieses Jahr wieder: Die Sommerlesung der PS-Redaktion

07.07.2017 // ab 19.oo uhr
Wagenplatz Focke, Leipzig

PS: Wir solidarisieren und mit den parallel stattfindenen Protesten
gegen den g20-gipfel in Hamburg!

Ladiyfest Leipzig

Workshop von Ani Lachnitt und Kaśka Bryla
Kreativ Schreiben / TheaterPerformance
„Imagination Krise Wirklichkeit“

Fr 19.05.2017
10-17 Uhr MONAliesA
(für FLTI*)

Rezension: WeiberDiwan

Wer sie noch nicht kennt, sollte sie lesen – die feministische Rezensionszeitschrift.
PS #1 hat es in ihre Sommerausgabe 2016 geschafft.

PS#3: OFFENE AUSSCHREIBUNG Kurzprosa

Es ist soweit, wir suchen Kurzprosa für die #3
Alle Details könnt ihr hier nachlesen.

Wir freuen uns, wenn diese Ausschreibung verbreitet wird. In
aktivistischen, linken, literarischen, autonomen, lyrischen,
anarchistischen, dramatischen, feministischen… Kontexten

PS#2 OUT NOW!

»Genie wider Kollektiv«
Unwahrscheinliche Literatur aus den Rändern und Ecken des Immergleichen. Die PS#2 ist umfangreich. Mehr Prosa, da wir alle Einsendungen unserer Ausschreibung veröffentlichen. Mehr Lyrik, weil wir weiter auf Abenteuer gehen – mehr Arbeit und mehr Druckkosten, weil wir den Kapitalismus noch überwinden müssen.

PS#2 Release in Wien & Leipzig!

PS: Anmerkungen zum Literaturbetrieb / Politisch Schreiben
#2 Release-Party

05.10.2016 // ab 19:00
das que[e]r // Wipplingerstr. 23, 1010 Wien

14.10.2016 // ab 20:00
DLL // Wächterstr. 34, 04107 Leipzig

CALL FOR SHORT FICTION / KURZPROSA

Die zweite Nummer der Zeitschrift PS: Anmerkungen zum Literaturbetrieb / Politisch Schreiben
wird im Herbst 2016 erscheinen.

Das Thema lautet »Genie wider Kollektiv«.