PS – Politisch Schreiben Anmerkungen zum Literaturbetrieb

Gedichte

von Clara Heinrich

hello c(l)itty,

ich lerne: tunwörter, namenwörter, tiernamen
ich spiele: memory mit rollenbildern
staubsauger, staubwedel, spinnweben
das bisschen haushalt
ich bin: volksschüler*in
sagt man: in der vatersprache des vaterlandes
ich spreche: die muttersprache im vaterland
sie sagen: deine väter
ich sage: nicht genügend, setzen
aber: 2×3 macht doch 4?
ich setze: liebe im lükkasten
ich lege: lüge im setzkasten
gerechte sprache wurde versprochen
ich versprach mich
das versprechen brach zu scherben
gerechte sprache wird gesprochen worden sein
heute holt mich gestern ein
meine sprache liegt brach
xoxo

 

 

 

 

 

j’accuse

du denkst meine haut sei ein pettingcoat
mein fell ist dick, du häutest mich
gerbst mich und dekorierst dich mit ihr
pornografisch gesprochen:
ein hut, ein stock, ein damenunterrock
und vorwärts, rückwärts, seit und -cut
du läufst aus wie eine milchdistel
muss man deshalb quetschen
nur um die warzen zu beschmieren?
du distelfink, you fink! il suffit d’une fois
ihr fistet mich mit euren zweifeln:
zu dumm, zu dick, zu schwach, zu langsam, zu –
auf jeden fall mit zu davor
jetzt nennt ihr mich engstirnig
wollt scheuklappen abreißen, die ihr genäht
als gäbe es kein panoptikum meiner rechte
alles, was ich sehe ist: die rechte,
die meine schamlippen befummelt, einschneidet
bedoktert. herr doktor,
du dringst in meine gebärmutter ein,
wenn ich doch sage: nein heißt nein.
219 pornografen können das nicht ändern
219 fotografen, 219 geografen, 219 stenografen nicht

 

 

 

 

 

vulvinale verschwörungen

erst eine wunde in meinem häutchen
jetzt durchlöchert, bin ich eine frau
denn: one is not born a woman*
wenn man jungfernhäutchen googlet,
sind die ersten beiden vorschläge:
zunähen
wiederherstellen
was kann c*literatur? n*omenklatur:
sauer, salzig, bitter, scharf, süß, umami
beating the bounds: recode territory
bürokratische be/scheide
oder sollte es beschneidung heißen?
beschwörung: die lippen versiegelt,
verschwöre dich du hörst mich nicht
mein geschäker land der äcker
geschlechter der schlachter:
lolita rennt vaterland dir treue schwören
your high-loch-ness, sie glauben
du seist ein emmentaler
brüderchöre verzehren dich, haut und haare

*simone de beauvoir

 

 

 

 

tit for that

das pornografische moment ergießt sich
in bleifiguren im (bau)haus des weißen mannes
ihr destilliert mein begehren und nennt es
edelbrand, herkunft: fallobstwiese
meine faulen stellen sind wund
they say: your body is a battleground*
your cock au vin, j’ai mal au lack-tisch
ich sammle samen von löwenzähnen
zähme lahm die mähne, zähle tage lang verzahnt
meine problemstelle ist das patriarchat
und nicht die zellulite auf meinem arsch
bin ich skinny genug für deine jeans?
quetschen reißen dehnen schneiden beugen
wäre ich ein lebensmittel, wie lange
nach ablauf meines MHD wäre ich genießbar?

*barbara kruger

 

 

 

 

 

schlüssel*lady*schaft

wo*men bound battered tortured
wo*men humiliated degraded defiled
wo*men raped wo*men killed
but: boys will be boys: boys just want to have fun
girls will be girls: girls don’t cry
immanuel cunt says:
keep your women down to get the men up
ich sage: meine clit, mein clé
schlüssellady, nicht löcher-lord
ich bin: fut-ball-player*in
ich habe: zyklische vulvovaginitis
das wahlplakat sagt: du bist in:valide
geh an deinen herd mit in:duktion
dein saum hängt tief ins versäumnis
da unten: gaul gäule faul fäule
mein blutvergießen schlägt dem souverän den kopf ab
wie im märchen von pech- und gold marie
von gendarmerie und gender-marie

More in Lyrik #5